Gelenkerhaltende Hüftchirurgie

Das Ziel der Gelenk-erhaltenden Hüftchirurgie ist die Wiederherstellung der Kniegelenksfunktion mit biologischen Methoden.

Vereinfacht kann die Gelenkerhaltende Hüftchirurgie eingeteilt werden in Labrumoperationen (Gelenklippe), Knorpeloperationen, Operationen bei Brüchen und Achskorrigierende Operationen (Umstellungsosteotomien).

Je nach Pathologie und Bedarf des Patienten können auch unterschiedliche Kombinationen aus den genannten Kategorien sinnvoll sein. Beispielsweise können knöcherne Fehlstellungen die Entstehung von Schädigungen an Gelenklippe und Knorpel stark begünstigen. In solchen Fällen ist zusätzlich zur Sanierung von Knorpel und Gelenklippe eine Korrektur der knöchernen Fehlstellung empfehlenswert.

Der Gelenkerhaltenden Chirurgie steht die Endoprothetik gegenüber bei welcher metallene Implantate (Endoprothesen) zum Einsatz kommen, welche die Gleitflächen des Gelenkes (oder mehr) ersetzen. 

Gelenkerhaltende Hüftchirurgie - Übersicht

Peri-Acetabuläre Osteotomien (PAO, Beckenosteotomien)

Details

Proximale Femur Osteotomie (PFO, VDRO, Korrektur der. Beinachse am oberen Oberschenkel)

Details

Impingementchirurgie (Osteoplastik, Operation bei Femoroacetabulärem Impingement, FAI)

Details

Weitersagen

Ich denke sowieso mit dem Knie.

Joseph Beuys

Google Maps

Adresse

OFZ | Orthopädie, Knie & Fuß im Zentrum
Innrain 2
A-6020 Innsbruck in Tirol
Österreich
+43 512 563900
email Web

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag nach Vereinbarung. Wir bitten um telefonische Voranmeldung bzw. Terminvereinbarung

Termin

Priv-Doz. Dr. Gerhard Kaufmann
Wahlarzt
Vertragsarzt: KUF

Prof. Dr. Mag. Michael Liebensteiner
Wahlarzt

OFZ | Orthopädie, Knie & Fuß im Zentrum
ImpressumAktuellesPartnerDatenschutz

powered by webEdition CMS